Potenzialanalyse: Die drei Kräfte

(Last edited: Saturday, 3 March 2018, 8:40 AM)


    Eine Potenzialanalyse ist eine systematische, offene, zukunftsorientierte Untersuchung der menschlichen Ressourcen. Sie setzt voraus, dass man:

    • Schritt für Schritt und fokussiert vorgeht,

    • Vergangenheit, Vorstellungen, Vorurteile einklammert,

    • eine entdeckende Haltung einnimmt.

    Zugrunde liegt das Selbstverständnis, dass jede/r wichtig ist und sich mit einem wichtigen Beitrag für unsere Schule einbringt.

    Das Drei-Kräfte-Tool hilft, ungenutztes Potenzial zu identifizieren. Hier handelt es sich um eine Potenzialanalyse mit dem Ziel, ungenutzte Potenziale in der eigenen Schule zu entdecken. Der Fokus liegt auf drei Kräften, die für den Erfolg entscheidend sind:

    Kraft PROFESSIONALITÄT: Fundiertes Wissen (Systemklugheit, Prozesskompetenz, Fachwissen, überfachliches Wissen, Reflexionsfähigkeit, Diskursfähigkeit, methodisch-didaktisches Know-how, pädagogisches Wissen) ist unverzichtbar, um Schule zu nachhaltigem Erfolg zu führen.

    Kraft VISION: Vitalität, Synergie, Kreativität, Querdenken und Inspiration bilden eine zentrale Antriebsfeder, um Ziele zu erreichen.

    Kraft BEZIEHUNG: Geteilte Verantwortung, gegenseitiges Vertrauen, Respekt, Konfliktfähigkeit und gemeinsame Werte im Team entscheiden maßgeblich über den Erfolg der Schule.

    In einem systematischen Prozess werden Ressourcen (Fähigkeiten, Wissen, Interessen, Leidenschaften) festgehalten, mit dem Ziel, die zentrale, erfolgsentscheidende Frage zu beantworten: „Welche noch ungenutzten Potenziale sind in unserer Schule vorhanden und wie lassen sich diese wirksam aktivieren?“ Daraufhin können Strategien entwickelt werden, um die Potenziale zu nutzen und dabei die Beiträge jeder/s Einzelnen ernst zu nehmen.

» Lexikon